HeadHeadHeadHead

Freizeit in Leipzig

 Jahr für Jahr bricht im Mai in den Krautheimer Werkstätten das Reisefieber aus. Eine Schar Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vier Begleitpersonen starten in die Freizeit, fahren in eine interessante deutsche Stadt.

Heuer sind wir nach Leipzig aufgebrochen.
Schon seit Januar hatten wir uns mit den Möglichkeiten beschäftigt, die diese Großstadt bietet, und gemeinsam mit Reiseleiter Thorsten Scholz ein abwechslungsreiches Programm aufgestellt. Wir wünschen uns nämlich für den Urlaub etwas Besonderes: Alltag ade, Kultur und Lebensart einer fernen Region kennen lernen.

Viel war los in diesen sechs Tagen! Bereits auf der Hinfahrt konnten manche eine echte Buspanne miterleben und andere in SCHMALKALDEN eigenhändig  Schokolade herstellen. Unsere Unterkunft in LEIPZIG war (ganz stilecht) ein renovierter Plattenbau. Dort wurden wir reichlich verpflegt – und wunderbar geschlafen haben wir nach den täglichen Abenteuern dort auch.  Am Montag brachte uns eine Stadtführung die Geschichte Leipzigs näher und wir hörten, welche berühmten Persönlichkeiten einst hier gelebt haben.  
Der Dienstag gehörte dann ganz der Technik: wir besichtigten das modernste BMW-Werk. Wirklich beeindruckend war das! Nur schade, dass das Fotografieren strengstens verboten war, wegen Prototypen-Schutz! 

Am Mittwoch ging es in den Zoo. Leider bei strömendem Regen. Also haben wir besonders die Fische studiert, denn dort ist es für Besucher angenehm trocken. Wetterfeste Kollegen haben Elefanten, Giraffen, Kängurus und etliches mehr gesehen.

MAGDEBURG entdeckten wir am Feiertag. Dort besichtigten wir die „Grüne Zitadelle“, ein phantasievoll gestaltetes Bauwerk des Künstlers Hundertwasser. Das fanden besonders die malenden KollegInnen inspirierend. 

Am Freitag schauten wir uns das imposante Völkerschlachtdenkmal an und trafen dort auf das Ehepaar Wegner. Mit ihnen besuchten wir abends zum krönenden Abschluss den Krystallpalast.
Dort wurde erst festlich gespeist und dann gestaunt über eine traumhaft schöne, hinreißend heitere Varieté-Show.

Rundum zufrieden haben wir am Samstag dann Koffer gepackt und die Heimfahrt angetreten. Mit neuen Erfahrungen und vielfältigen Eindrücken sind wir am Nachmittag wohlbehalten wieder in KRAUTHEIM gelandet.  

Miteinander
unterwegs sein macht besonders dann Freude, wenn sich jeder Reisende von seiner Schokoladenseite zeigt. Bei dieser Freizeit war das so und dafür allen 20 Teilnehmern ein herzliches Dankeschön!  

 Wer jetzt mehr wissen will, fragt am besten direkt die Dabeigewesenen. Es gibt noch viele Geschichten zu zählen!  (M.W.)

Bilderrahmen

weitere Bilder >>