HeadHeadHeadHead

3. Preis beim Fotowettbewerb

Preisträger Sebastian Reh freut sich.

Tolle Anregung - Überzeugende Bilder

Eine Notiz in der Hohenloher Zeitung im Frühling gab den Anstoß. Es wurde berichtet, dass die Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB) einen Fotowettbewerb zum Thema „Arbeit“ ausschreibt.

Arbeit hat viele Facetten, das wissen wir in den Werkstätten! Eindrucksvolle, einzigartige Motive bieten sich in jeder Abteilung. Diese Grundüberlegung löste schnell eine erste Begeisterung für die Teilnahme an dem Wettbewerb aus.

Sebastian Reh, Mitarbeiter und Hobbyfotograf, fühlte sich besonders angesprochen und sah darin eine willkommene Herausforderung für sein technisches Equipment, sein Fachwissen und seinen künstlerischen Blick.

Allerdings ist auch mit Begeisterung und Eifer der Weg von der ersten Idee bis zum einsendefähigen Foto weit – und teilweise beschwerlich. Es gilt auf vieles zu achten, viele Stolpersteine zu überklettern.
Kein Wunder also, dass Modelle und Fotograf aufatmeten, als die Bilder Ende August abgeschickt werden konnten.

Im September zeigte sich dann, dass sich das Dranbleiben gelohnt hat! Herr Reh wurde zu Preisverleihung eingeladen und erhielt für eines seiner Bilder den 3. Preis verliehen. Im Foyer der Sparkasse in Künzelsau kann man jetzt sein preisgekröntes Foto und die der Mitbewerber bewundern. Eine kleine, sehenswerte Ausstellung die auf Anregung der KAB entstand und von der Stadtsparkasse in schönem Rahmen präsentiert wird.

Last but not least: ein technisch noch so perfektes Foto ist öde ohne ansprechenden Inhalt, stimmiges Motiv. Deshalb ganz herzlicher Dank den Modellen  Anita Schäfer – Alberto Marramá – Horst Häcker für ihre bereitwillige Mitarbeit und das gelungene Ergebnis.

Bravo!

M.W.

Bilderrahmen

zu den Bildern >>