HeadHeadHeadHead

Humankommunikator erstmals in WfbM im Einsatz


Wenig oder keine lautsprachliche Kommunikation bedeutet nicht unbedingt den Verlust jeglicher Kommunikationsfähigkeit. Neben den bekannten Talkern kam vor kurzem erstmals ein so genannter Humankommunikator bei uns zum Einsatz.

Mit der entsprechenden Software ermöglicht er auch den Menschen sich mitzuteilen, deren Einschränkungen bei Aktionsradius, Motorik und Kraft die Benutzung eines üblichen Kommunikationsgerätes verhindert und die aufgrund von Sehschwäche oder -fehlern keine Augensteuerung benutzen können.

Mit geringstem Kraftaufwand an hochsensiblen Tastern kann die Kommunikation – per Monitor mit Symbol-, Wort- oder Buchstabentabellen vorbereitet – über eine integrierte Sprachausgabe erfolgen. Darstellung und Tempo sind individuell einstellbar, um eine optimale Anwendung zu ermöglichen.


zurück zu allen WfbM-News